"Das Tonerlebnis im Menschen" von Rudolf Steiner

16.-18. März 2018

am Goetheanum

Zweites Kolloquium zu "Das Tonerlebnis im Menschen" von Rudolf Steiner (7. und 8. März 1923).

Mit Thomas Adam, Matthias Bölts, Reinhild Brass, Gerhard Beilharz, Ingrid Everwijn, Christian Giersch, Stefan Hasler, Viola Heckel, Peter Kraul, Michael Kurtz, Elmar Lampson, Felix Lindenmaier, Stephan Ronner, Jost Schieren, Martin Tobiassen u.a.

Rudolf Steiner hielt die zwei Vortrage über das Tonerlebnis im Menschen vor dem Kollegium des Stuttgarter Eurythmeums und einigen Lehrern der Stuttgarter Waldorfschule. „Sehr fragmentarisch“ stellt er essenzielle musikalische Themen dar: Die Bewusstseinsentwicklung des Menschen im Zusammenhang mit den Intervallen von der alten Atlantis über die Gegenwart bis in die Zukunft. Gleichzeitig geht es um grundlegende Aspekte der musikalischen Menschenkunde, die in seiner Aussage gipfelt: Den menschlichen Ätherleib hat man vor sich, wenn man das musikalische Erlebnis in Melodie, Harmonie und Rhythmus schildert. Weiterhin spricht Steiner dort unter anderem von der Bedeutung der Musikinstrumente sowie dem Zusammenhang des Musikalischen mit den Stufen der höheren Erkenntnis.

Grundlage der Arbeit und des Kolloquiums ist die korrigierte Neuausgabe der Vortrage in GA 278, Eurythmie als sichtbarer Gesang, 6. Auflage, 2014 und 7. Auflage, 2016.

Im Hinblick auf eine Buch-Veroffentlichung mit vertiefenden Beitragen zu den Vortragen finden zwei offentliche Kolloquien statt, bei denen die Autoren vertiefende Beiträge zu den Vortragsthemen geben werden. Diese Beiträge verteilen sich auf das Kolloquium, das im März 2017 stattfand sowie seine Fortsetzung am 16.–18. März 2018.

Reinhild Brass, Stefan Hasler und Michael Kurtz

Musikkreis der Sektion für Redende und Musizierende Künste

30. September - 1. Oktober 2017

Möglichkeit zum Rückblick auf das Kolloquium "Das Tonerlebnis im Menschen I" sowie zu weiteren aktuellen musikalischen Themen der Hochschule.

13. - 14. Oktober 2018

Möglichkeit zum Rückblick auf das Kolloquium "Das Tonerlebnis im Menschen II" sowie zu weiteren aktuellen musikalischen Themen der Hochschule.