Tagungsvorschau Eurythmie

Internationale Arbeitstagung für Eurythmisten 2018

Zeitplan

Die nächste große internationale Arbeitstagung für Eurythmisten, Sprachgestalter, Heileurythmisten findet in der ersten Woche April 2018 statt. Der Themenbereich ist folgender: Lautkraft // Sprachkraft // Sprachverfall // Zusammenklang von Sprache und Eurythmie // Eurythmie in verschiedenen Sprachen der Welt // etc. – Hierzu wäre es toll, wenn dieses Thema die nächsten drei Jahre von jedem einzelnen dort, wo er gerade arbeitet, ganz individuell unterschiedlich bewegt wird.  In Therapie, Pädagogik und Bühnenprojekten ist die Frage nach dem Zusammenklang von Sprache und Eurythmie eine Frage. Das kann nur wirklich angegangen werden in der Zusammenarbeit von Sprachgestaltern und Eurythmisten. Wie wirkt die Sprache als stumme Kraft in der Eurythmie im Sozialen? Wie wirkt der Laut in der Therapie? Wie gehen wir mit diesen Fragen heute um?

Link zur Tagungswebseite: www.2018.eurythmie.net

Newsletter 1 zur Fachkonferenz April 2018

Wolfgang Held im Gespräch mit Michael Werner und Stefan Hasler:

In sechs Monaten kommen am Goetheanum 700 Eurythmistinnen, Heileurythmisten und Sprachgestalter zur Fachkonferenz zusammen. Monatlich werfen wir dafür den Blick auf diese (hoffentlich) große Begegnung – diesmal zusammen mit Stefan Hasler (links) und mit Michael Werner (rechts) vom Vorbereitungsteam, die ich nach dem Sinn des Treffens frage.

mehr...

Newsletter 2 zur Fachkonferenz April 2018

Wolfgang Held im Gespräch mit Ulrike Wendt

An einer Fortbildung zusammen mit dem Aktionskünstler Hansjörg Palm treffe ich Ulrike Wendt vom Organisationsteam der Fachkonferenz für Eurythmisten und Sprachgestalter. Sie sei in die Vorbereitungsgruppe mit eingestiegen, weil sie das Thema ‹Sprache und Eurythmie› besonders interessiere. 

Am kürzlich stattgefundenen Solo-Duo Festival habe man gesehen, dass EurythmistInnen eher dazu neigen, Musik zu bewegen. Eine Konferenz ganz der Sprache zu widmen und auch die Abendprogramme rein sprachlich auszurichten, das sei mutig, meint sie und erinnert sich an ein dramatisches Bühnenprojekt mit Dorothea Maier, ‹Blutspuren›: «Das sagten uns auch viele, dass es ohne Musik nicht gehen würde - es hat aber gut funktioniert.» Es braucht einen Spannungsbogen, und auf den käme es auch an der Konferenz an: «Junge und erfahrene Künstler, Lyrisches und Dramatisches müssen wir an den Aufführungen interessant kombinieren. Außerdem haben wir ja von Chinesisch über Georgisch bis Brasilianisch eine Fülle von Sprachen dabei.»

mehr...

Newsletter 3 zur Fachkonferenz April 2018

Wolfgang Held im Gespräch mit Angelika Jaschke

An der Tagung "Öffentlich wirken" in Bochum spreche ich mit Angelika Jaschke, verantwortlich für die Heileurythmie an der Fachkonferenz für Eurythmisten und Sprachgestalter im kommenden April: "An der Fachtagung 2018 spielt die Heileurythmie eine wichtige Rolle, denn in der therapeutischen Eurythmie geht es beinahe immer um die Sprache, wobei nicht das Verstehen der Worte, sondern deren Wesen, deren kosmische Dimension, zählt."

Was bedeute es, dass so viele Sprachen an der Tagung zusammenkommen, frage ich.

mehr...

 

 

Eurythmie-Abschlusstreffen

25.-28. Juni 2018

(Für mitwirkende Ausbildungsklassen: Beginn am 24. Juni 2018)

Mit Aufführungen um 17.00 und 20.00 Uhr am:
Montag, 25. Juni
Dienstag, 26. Juni
Mittwoch, 27. Juni
Donnerstag, 28. Juni

 

 

Rudolf Steiners Mysteriendramen weltweit

Schicksalsgemeinschaft darstellen, miterleben, befragen
21.–25. Juli 2018

Sommertagung für alle Interessierten mit englischer Übersetzung

„Der Mensch wird am Du zum Ich.“
Dieser einfache wie grosse Satz Martin Bubers entfaltet Rudolf Steiner in seinen Mysteriendramen. 

 Es gehört deshalb zur anthroposophischen Tradition, dieses Kunstwerk immer wieder von Neuem auf die Bühne zu bringen, um sich so der Tiefe unseres Zusammenseins zu vergewissern. Je mehr wir in einer differenzierten Welt aufeinander angewiesen sind und Verworrenheit diese Tiefe oft verstellt, desto aktueller scheint es mir, die Dramen zu spielen und zu sehen.

Vom 21. bis 25. Juli zur Sommertagung 2018 kommen erstmals 15 Gruppen aus aller Welt - von Italien bis Israel - am Goetheanum zusammen, um sich und uns zu zeigen wie sie Rudolf Steiners soziale Plastik der Mysteriendramen fassen.

Kurz: es ist ein Fest zu erfahren, wie anthroposophischer Geist in der Seele verschiedener Kulturen lebendig wird - sind Sie dabei?

Mit herzlichen Grüssen

Wolfgang Held (Goetheanum - Kommunikation)

Programm

Anmeldung