Titel Eurythmie: Aufbruch oder Ende einer jungen Kunst?
Untertitel
Autor Vorname Barfod, Werner; Frankfurt, Volker; Wagner, Arfst; Grube, Bettina; MacDonald-Lampson, Melaine; Sandhaus, Arnold; Ehrlich, Annemarie; Klose, Cornelia; Mattke-Michaels, Helga; Mier, Dorothea; Seeger, Alexander und Barendsma, Rob
Autor Nachname
Inhaltsangaben Die eurythmische Kunstszene hat in den letzten Jahren wesentlich an Gewicht verloren. Und die Zahl der Studenten an Eurythmieschulen hat weltweit dramatisch abgenommen. Wo liegen die Ursachen für diese Entwicklung? Ist die Eurythmie nach nicht einmal 100 Jahren bereits eine sterbende Kunst? Ein eurythmischer Neuanfang ist nötig, aber unter welchen Bedingungen könnte ein solcher Aufbruch gelingen? Wo werden neue Ansätze für Ausbildung und künstlerische Betätigung in der Eurythmie gesucht? Wo wird geforscht? Wie wird die Zukunft der Eurythmie aussehen? Was will die Bewegungskunst Eurythmie? - Diesen Fragen gehen die Autoren nach. Es kommen verschiedene Persönlichkeiten aus der Eurythmiebewegung zu Wort, die dafür bekannt sind, daß sie neue eurythmische Wege suchen und diese auch ein Stück gegangen sind. Alle Autoren berichten von ihren Erfahrungen und geben so Einblicke in die Werkstatt Eurythmie. Ein auch für Nichtfachleute Interessantes Buch.
ISBN 978-393567901
Jahr 2001
Verlag Flensburger Hefte
Bild